Pressemitteilung

vom 08.05.2018

Not macht keine Pause - wir auch nicht!

Auftakt für zwei karitative Eventprojekte in Hamburg: Um Menschen im Alltag zu unterstützen, sind helfende Hände stets willkommen.

Hamburg, Mai/Juni 2018

Im kommenden Frühsommer werden in Hamburg zwei Veranstaltungen von der Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung ausgerichtet: Das DOCK2018 – Ein Tag ohne Sorgen ist ein Event in Hamburg, das Menschen in hilfsbedürftigen Lebenssituationen einlädt. Jede Unterstützung durch ehrenamtliche Helfer/innen für das DOCK2018 ist herzlich willkommen. Nichʼ lang schnacken. Anpacken! bringt karitative Organisationen zusammen und schafft eine Basis der Vernetzung untereinander. Gemeinnützige Vereine können sich und ihre Projekte vorstellen.

Das DOCK2018 findet am 20.05.2018 von 10:00-20:00 Uhr im Hamburg Cruise Center HafenCity (Großer Grasbrook 19, 20457 Hamburg) statt. Das Event lädt bedürftige und notleidende Menschen ein, gemeinsam den Sonntag zu verbringen, aus Sach- und Kleiderspenden für den individuellen, täglichen Bedarf auszusuchen und sich in entspannter Atmosphäre zu begegnen.

Über das Gelände des Cruise Centers sind verschiedene Stationen verteilt, die zum gemeinsamen Verweilen einladen und bestimmte Bereiche des täglichen Lebens thematisieren, wie z. B. ein StreetStore mit Kleiderausgabe, ein Sanitärbereich mit Duschen und Friseur, ärztliche Ansprechpartner für Mensch und Tier, ein Buffet sowie eine FoodBar und eine Spielecke für Kinder mit Hüpfburg.

Das DOCK2018 wird von vielen Vereinen und Organisationen über Hamburgs Grenzen hinaus unterstützt, indem Spenden bereitgestellt oder die Botschaft an die Menschen getragen wird. Für die tatkräftige Unterstützung während der Veranstaltung melden sich täglich ehrenamtliche Helfer/innen und sagen der Veranstaltung ihren Einsatz zu. Trotz des bereits großen Zuspruchs freut sich die Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung über weitere helfenden Hände, um das DOCK2018 für die Besucher zu einem unvergesslichen Tag zu machen. Auch Vereine sind herzlich willkommen, das DOCK2018 zu unterstützen. Die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme besteht unter www.dock2018.de sowie auf der Facebookseite der Veranstaltung.

Beim DOCK2018 stehen Menschen und Familien im Mittelpunkt, die einer helfenden Hand im Alltag bedürfen. Das Moment des Miteinanders ist eng verknüpft mit gesellschaftlicher oder individueller Unterstützung. Deshalb ist ein Miteinander auch dort wichtig, wo soziale Förderung geschaffen wird: in der karitativen Arbeitswelt. Mit Nichʼ lang schnacken. Anpacken! findet am 02.06.2018 in Hamburg eine Veranstaltung statt, die jeweils 25 Vertreter/innen von Vereinen und Hilfsorganisationen und einer Begleitperson aus dem Arbeitsumfeld einlädt und mit ihnen ein konstruktives Miteinander schafft. Für das Zusammentreffen realisiert die Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung ein innovatives Veranstaltungskonzept:

Während die Teilnehmer/innen auf dem Großsegler „Atlantis“ in entspannter Atmosphäre durch das Hamburger Umland segeln, treten sie in offene Dialoge miteinander. Im Tagesverlauf finden Ansprechpartner zueinander, deren karitative Arbeit und Ziele Gemeinsamkeiten haben. Das Ziel des Zusammentreffens ist, aus Gesprächen Bekanntschaften und aus Bekanntschaften Kooperationen wachsen zu lassen, die auf Wunsch mit hanseatischem Handschlag besiegelt werden. Die Begegnungen bei Nichʼ lang schnacken. Anpacken! dienen somit einer Vernetzung innerhalb der karitativen Landschaft, um die gemeinsame Schaffenskraft im sozialen Bereich zu stärken. Über den Segeltörn hinaus kann die Zusammenarbeit von Vereinen und Stiftungen über diese Plattform weiter gestärkt werden.

Vertreter/innen von Vereinen sind herzlich eingeladen, die Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung für eine Teilnahme auf www.anpacken.org zu kontaktieren, um dort ihre eigenen Projekte vorzustellen und Kooperationspartner zu finden.

Mit DOCK2018 und Nichʼ lang schnacken. Anpacken! stehen Hamburg nun zwei Events im frühen Sommer bevor, die durch die Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung veranstaltet werden. Die Stiftung bietet seit ihrer Gründung im November 2016 unmittelbare und direkte Hilfe und Unterstützung von Einzelpersonen an, unterstützt aber auch Institutionen, die ihrerseits Direkthilfe leisten. Weil jeder Mensch zählt.

 

Für übergreifende Informationen und Recherchezwecke:

www.kwb-stiftung.de
www.dock2018.de

www.anpacken.org

 

Pressestelle der Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung

Com&Sons GmbH
Benjamin Reske

T +49 (0) 40 329 699 1 – 01

presse@kwb-stiftung.de